Skip to main content

Effiziente Unternehmensplanung mit Hilfe von bekannter Excel-Benutzeroberfläche

By August 1, 2022August 11th, 2022News

Viele Unternehmen vertrauen intern immer noch auf die “Allzweckwaffe” Excel, wenn es um die Unternehmensplanung geht. Ist dies noch zeitgemäß? Welche Alternativen gibt es?

Noch immer ist Microsoft Excel bei vielen Unternehmen das Controlling Werkzeug Nummer 1. Die Excel Benutzeroberfläche liefert hohe Flexibilität bei geringem Schulungsaufwand und ist oftmals standardmäßig verfügbar. Gerade aber diese Eigenschaften machen Excel Oberflächen fehleranfällig. So stützt eine solche Art der Unternehmensplanung auf manuelle Prozesse mit oft nichtmehr nachvollziehbarer, duplizierter Rechenlogik. Selbst entwickelten Tools sind auf Basis von Tabellenkalkulationsprogrammen fehleranfällig. Auch in Punkto Datenhaltung und Datensicherheit gibt es Verbesserungspotential. Die Tools sind leicht zu manipulieren – absichtlich und unbeabsichtigt, es gibt nur eine recht einfache Funktion zur Nachverfolgung von Änderungen und zu guter Letzt gibt keine ausgereiften Funktionen zum Management von Zugriffsberechtigungen mit verschiedenen Rollen und Rechten – lediglich einen einfachen Passwortschutz.

Vor diesem und weiteren Hintergründen müssen Unternehmen ihre Unternehmensplanungs- und Analysestrategien weiterentwickeln. Das bedeutet, eine einzige Quelle der Datenhaltung & -verarbeitung zu schaffen, um die Planung zu rationalisieren, die Leistung zu verwalten und die strategische Ausrichtung im gesamten Unternehmen zu erreichen.

Unterschiedliche Ansätze liefern diverse Möglichkeiten zur „modernen“ Unternehmensplanung

Softwarelösungen für die Unternehmensplanung bzw. Finanzplanung und zum Erstellen von Szenarien und Simulationen gibt es viele. Auch für Forecasting, Zielwertbetrachtungen und Trendberechnungen sind diese Controlling-Tools wertvolle Helfer.

Eine passende Software für die Unternehmensplanung zu finden, stellt Controller, IT-Abteilungen und Experten immer wieder aufs Neue vor Herausforderungen. In den meisten Fällen soll solch eine Lösung auf der einen zukunftsorientiert, sicher, skalierbar und weltweit verfügbar sein und auf der anderen Seite aber bestehende Vorsysteme, Arbeitsweisen und Datenmodelle abbilden und integrieren können. Anwender sollen möglichst ad-hoc ohne großen Schulungsaufwand in der Lage sein, Berichte, Planungen und Analysen zu erstellen und zu bewerten.

Kombination aus multidimensionaler Datenbank und Excel Benutzeroberfläche

Die gleichzeitige Nutzung einer bekannten Excel-Benutzeroberfläche und einer einheitlichen Datenbank bietet neue Möglichkeiten die Unternehmensplanung effizienter, agiler und genauer zu gestalten.

Multidimensionale OLAP-Datenbanken verfügen über außergewöhnlich kurze Antwortzeiten und topaktuelle Informationen in wenigen Sekunden – auch bei größtem Datenvolumen und sind damit grundlegend geeignet für Anforderungen im Bereich Business Intelligence, Unternehmensplanung und Konzernkonsolidierung.

So können Anwender Anforderungen ohne jegliche Begrenzungen der Dimensionen anzeigen wie beispielsweise Verkäufe nach Zeitpunkt, Region und Modell eines Produkts. Sind die Daten im Vergleich hierzu in einer relationalen Datenbank gespeichert, können sie zwar multidimensional betrachtet werden, doch muss dazu für jede Dimension einer Datenaggregation eine Tabelle oder Ansicht geöffnet und verarbeitet werden. Einheitliche Strukturen, Regelwerke, sichere Datenhaltung und flexible Zugriffsrechte sind weitere Vorteile einer Unternehmensplanung auf Basis von einheitlichen Datenbanken.

Somit kann eine unschlagbare Kombination aus Agilität, Präzision und Geschwindigkeit von multidimensionalen OLAP-Datenbanken und der Nutzung bekannter und bewährter Funktionen von Excel-Benutzeroberflächen geschaffen werden.

Die starke OLAP-Basis: IBM Planning Analytics TM1

Es gibt unterschiedliche Anbieter und Lösungen zur Unternehmensplanung auf Basis von multidimensionalen Datenbanken.

Die am Markt erfolgreichste Lösung hierbei ist IBM Planning Analytics TM1, das strategische Unternehmensplanungsprodukt der IBM. Es ist ein Kernelement des IBM Performance-Management-Portfolio und bereits seit den 1980er Jahren auf dem Markt.

Aufgrund seiner umfangreichen Funktionalität für Planungs- und OLAP-Analysen und der zugrundeliegenden In-Memory TM1-Technologie spielt das Produkt eine strategische Rolle für IBM. Planning Analytics ist sowohl in der klassischen On-Premises- als auch in der Cloud-Version verfügbar. Im Wesentlichen ist Planning Analytics eine leistungsstarke, multidimensionale In-Memory-Datenbank für Budgetierung, Planung und Forecasting mit Excel- und Web-Frontends.

Das Produkt richtet sich an Business-Power-User für die Erstellung aller Arten von Anwendungen (Planung, Analytik, Strategiemanagement). Daher ist es nicht auf ein bestimmtes Thema ausgerichtet (Finanzen, Vertrieb, HR usw.).

In den letzten Versionen von Planning Analytics hat IBM die Benutzerfreundlichkeit des Webclients, die Diagrammoptionen und Visualisierungen sowie Workflow- und Vorhersagefunktionen auf der Grundlage von historischen Zeitseriendaten und einer Reihe von vordefinierten Algorithmen weiter ausgebaut und verbessert.

Seit 25 Jahren ein verlässlicher Partner

Als IBM Advanced Business Partner mit 25 Jahre Erfahrung im Bereich BI, Unternehmensplanung und Konsolidierung bietet elKomSolutions Software-Lösungen für Business Intelligence, Unternehmensplanung und Konzernkonsolidierung.

Hierbei erhalten unsere Kunden eine einfach bedienbare, hochflexible und kosteneffiziente Business Intelligence Technologie auf Basis IBM Planning Analytics TM1, mit der sie schneller entscheidungsrelevante Informationen für Ihr Unternehmen gewinnen können.

Die integrierte Finanzplanung mit detaillierten Teilplänen beschleunigen und transparenter gestalten, sowie die die Konzernkonsolidierung und das Reporting zu automatisieren, sind weitere Möglichkeiten für den Einsatz unserer Lösung.

Erfahren Sie hier mehr über unserer Software zur Unternehmensplanung elKomPLAN